<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Vorgartenwettbewerb in der Kolonie

27.08.2020 10:28 Alter: 32 Tag(e)

Von: (mg/ch)




Gesucht ist der schönste Vorgarten in der Bergarbeiterkolonie - dieser Aufgabe hatte
sich die Jury angenommen, die mehrere Stunden in der Bergarbeiterkolonie im Ahlener
Osten unterwegs war. Hintergrund ist der ausgeschriebene, gemeinsame
Vorgartenwettbewerb von der Mieter-Interessengemeinschaft (MiG), Vivawest und dem
Stadtteilbüro. Dieser findet alle zwei Jahre statt.

Eine Vorauswahl hatte die Mieter-Interessengemeinschaft getroffen. "Wir haben uns alle
Vorgärten vorab angeschaut und dann 14 vorausgewählt, die nun von der Jury in Augenschein
genommen werden", erläuterte Bruno Kolekta die Vorgehensweise. In den Bewertungsbögen
wurden Punkte für den Gesamteindruck, die Kreativität, die dauerhafte und die jahreszeitliche
Bepflanzung sowie die Bienenfreundlichkeit vergeben, so dass ein breites Bewertungsbild
entstand, das auch den Anspruch hat, gerecht zu sein.

"Die Kolonie ist als konzipierte Gartenstadt prädestiniert für so einen Wettbewerb", meinte der
Leiter des Stadtteilbüros Hermann Huerkamp und Wilfried Born von vivawest lobte das große
Engagement. Die Wohnungsgesellschaft wird entsprechende Geldpreise in Gutscheinform
bereitstellen und damit den Wettbewerb aktiv unterstützen. Die Prämierung wird noch extra
bekannt gegeben.

Teilgenommen haben alle Vorgärten, ob im Eigentum der Vivawest oder auch im Privatbesitz,
denn es geht um den grüngestalterischen Gesamteindruck der Kolonie unerheblich der
Eigentumsfrage. Die Jury bestand aus Wilfried Born und Thomas Keller von Vivawest, Ralf
Nürnberger von der Grünflächenabteilung der Stadt, Reiner Müller und Bruno Kolekta von der
MiG und Karina Krzewina und Hermann Huerkamp vom Stadtteilbüro.

Foto vlnr: Bruno Kolekta, Thomas Keller, Reiner Müller, Ralf Nürnberger, Wilfried Born, Karina Krzewina, Hermann Huerkamp





     





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen