<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Bürgerberatung auf Abstand in den Stadtteilbüros startet wieder

22.04.2020 11:05 Alter: 41 Tag(e)

Von: (ch/hh)




Das Stadtteilbüro Süd/Ost beginnt nach vierwöchiger Pause wieder mit der "physischen"
Bürgerberatung. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir verschiedene Eingänge haben,so
können wir die einzelnen Besucherströme besser separieren“, sagte Hermann Huerkamp,
Leiter der Stadtteilbüros. Die Arbeitsschutzstandards können eingehalten werden, so dass
eine eingeschränkte Öffnung möglich ist.


Alle Gruppenangebote finden nach wie vor nicht statt, lediglich eine Einzelberatung im Arbeits-
losenzentrum findet im Saal des Glückaufheims statt, dass zur Zeit wegen der Pandemie gesch-
lossen ist. Es darf nur maximal eine Person den Saal betreten und sie muss auf jeden Fall den
Sicherheitsstandard einhalten und eine Schutzmaske tragen. „Gesundheitsschutz für alle, sowohl
für die Bürger als auch für die Mitarbeiter, steht natürlich an erster Stelle“, so Huerkamp. Wer
keine eigene Schutzmaske besitzt, kann im Stadtteilbüro eine Schutzmaske für einen Euro
erwerben.


Die Arbeit stand natürlich in den letzten 4 Wochen nicht still, wie Huerkamp versichert. Telefon-
ische Termine wurden vereinbart, die Nachbarschaftshilfe organisiert, die Anfragen wurden so
gut es ging beantwortet. Aber es gab auch manche Anfragen wie z. B. Formularhilfen, die leider
nicht beantwortet werden konnten, und somit ist eine langsame Öffnung unter Einhaltung der
Abstandsregeln im Büro sinnvoll.Aber nicht nur das Büro im Ostenstadtteil ist wieder geöffnet,
auch der Südenstadtteil „Mexiko“ hat die Bürgerberatung wieder gestartet. Natürlich unter
den gleichen Voraussetzung der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Quartiersmanagerin
Karina Krzewina hält hier die Stellung und ist täglich für die Fragen der Bürger da, insbesondere
wird hier Auskunft zum Fassaden- und Hofprogramm gegeben.





                         





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen