<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Mexiko soll noch schöner werden

26.08.2019 12:58 Alter: 27 Tag(e)

Von: (ak)




Ahlen (ak). „Mexiko soll noch schöner werden“- so beschreibt Hermann Huerkamp das Ziel
des Hof- und Fassadenprogramms im Ahlener Süden. Gemeinsam mit Quartiers-Managerin
Anna Kalus hilft er bei der Antragstellung und gibt Tipps für die Farbgestaltung.

„Bis jetzt haben wir schon 15 Hauseigentümer für das Projekt gewinnen können“, freut sich
der Leiter des Stadtteilbüros Süd über die Resonanz. Die gute Nachricht : es ist noch Geld
im Fördertopf für weitere zehn Objekte. Allerdings muss die Antragstellung bis Ende des
Jahres erfolgt sein. „ Es wäre schön, wenn die Vivawest Häuser an der Gemmericher Straße
auf diese Weise „aufgehübscht“ werden könnten“, sagt er, sie stünden derzeit zum Verkauf.
Der Einsatz lohnt sich, denn bei Kosten von 60 Euro pro  Quadratmeter gibt es einen Zu-
schuss in Höhe von 40 Prozent. Das sind bis zu 24 Euro pro Quadratmeter.

„Auch wer kein Unternehmen mit den Malerarbeiten beschäftigen möchte und auf Eigen-
leistung setzt, kann in den Genuss der Förderung kommen“, sagt Anna Kalus, dafür reiche
die Materialkosten-Rechnung eines Baumarktes.

„Wohltuend heben sich jetzt schon die neu gestalteten Fassaden der Häuser an der Gem-
mericher Straße 120 bis 124 und am Sudholtshof 3 vom Wohnumfeld ab und werten den
Stadtteil auf.

„Jetzt starten wir den intensiven Endspurt“, hofft Hermann Huerkamp auf weitere interessierte
Hauseigentümer. Eine Förderung könne jedoch nur erfolgen, wenn die Liegenschaft innerhalb
des Programmgebietes liegt, schränkt er ein. Er hofft, dass es im kommenden Jahr Förder
mittel für die Zechensiedlung im Osten geben wird. Auch hier würde eine ansprechende Fassade
ngestaltung für eine Aufwertung des Stadtteils sorgen.

Das Fassadenprogramm für den Ahlener Süden verhilft Hauseigentümern zu enormen Ersparnis
sen bei der Sanierung ihrer Gebäude und wertet den Stadtteil auf. Auf den Endspurt bis Ende
des Jahres weisen Anna Kalus und Hermann Huerkamp hin.

Aus diesem grauen Gebäude-Komplex an der Gemmericher Straße 45 könnte dank der Förder-
mittel ein  „Schmuckstück“ werden.

Wer sich für das Fassadenprogramm interessiert, sollte sich schnell bei Anna Kalus im Stadt-
teilbüro Süd, Telefon 02382-9614654 wenden, e- mail info@stadtteilbuero-ahlen.de

Bilder: Knöpker





  Anna Kalus und Hermann Huerkamp    





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen