<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen


Gemeindeverwaltung Everswinkel zu Besuch

04.07.2019 09:26 Alter: 80 Tag(e)

Von: (mg)




Die Verwaltung der Gemeinde Everswinkel besuchte am vergangenen Freitag den
Ostenstadtteil Ahlens, ohne zu wissen, was sie dort erwartet. Die gesamte Verwaltung
unternahm einen Betriebsausflug, ohne das Ziel zu kennen. Vorbereitet wurde dies von
der Ahlenerin Diana Berger, Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung Everswinkel.

Nach der Ankunft und der Begrüßung durch Hermann Huerkamp, Geschäftsführer des
Stadtteilbüros, auf dem Glückaufplatz startete auch schon das Programm des Tages.

Für einen Teil der Gruppe ging es in die Ausstellung des Jupp-Foto-Club. Dort wurden
die Gäste über die Geschichte der Kokerei auf der Zeche Westfalen anschaulich von
ehemaligen Bergleuten informiert. Die zweite Gruppe stärkte sich im Glückaufheim mit
einem Frühstück, bevor die Gruppen nach etwa einer Stunde wechselten.

Vereint ging es durch die Kolonie Richtung Zechengelände, auf dem Hermann Huerkamp
den Anwesenden aufzeigte, was das Wohnen in der Bergarbeiterkolonie ausmacht und
was aus den ehemaligen Zechengebäuden entstanden ist.
Wer mochte, konnte die Gelegenheit wahrnehmen, den Förderturm besteigen und den
Ausblick bei bestem Wetter genießen. Nach einem kurzen Besuch in der Maschinenzentrale
folgte eine kleine Überraschung auf die Besucher, als vor dem Gebäude der Bürgermeister
der Stadt Ahlen Dr. Alexander Berger mit einer Runde Eis wartete und die Everswinkler
Gemeindeverwaltung kurz begrüßte. Der Amtskollege Dr. Berger, der Everswinkler
Bürgermeister Sebastian Seidel, und die gesamte ca. 40 personenstarke Gruppe zeigte
sich sehr beeindruckt von den Möglichkeiten im Ahlener Osten und welche Wandlung das
alte Industriegelände schon bis heute erfahren hat.

Nach dem kulturgeschichtlichen Teil ging es für die Everswinkler zu einem Tanzkurs ins
Shim Sham und nach der Wanderung auf die Halde wurde dann der Abschluss des
abwechslungsreichen Tages mit leckerem Kaffee und Kuchen angegangen.





                                                       





<- Zurück zu: Vor Ort in Ahlen